Beratung Boxspringbett oder Polsterbett

Boxspringbett oder Polsterbett - Welches Bett hat mehr Vorteile?

Boxspringbetten kommen ursprünglich aus den USA. Mittlerweile sind sie auch in Deutschland und bei unseren europäischen Nachbarn sehr beliebt. Was machen diese Betten so besonders und wo liegen die Vorteile eines Boxspringbetts?

Die Unterschiede 

Auffällig bei den Boxspringbetten ist zunächst der Aufbau. Im Grunde genommen besteht ein Boxspringbett aus drei Schichten: Federkern, Matratze und Topper. Der Federn befindet sich im unteren Holzrahmen. Es folgt die Tonnentaschenfedern-Matratze. Sie soll den Schlafenden entlasten und für ein sehr angenehmes Liegegefühl sorgen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Matratze ist diese punktelastisch. Egal, in welcher Position sich der Schlafende befindet, beim Boxspringbett wird der Körper in jeder Position abgefedert. 

Der Klassiker ist das Polsterbett mit Lattenrost. Die Matratze liegt bei diesem Bett auf einem Lattenrost, auf dem mehrere Holzleisten miteinander verbunden sind. Diese Leisten federn unterschiedlich stark. Es gibt die Matratzen für einen Lattenrost in unterschiedlichen Ausfertigungen. 

Die Vorteile des Boxspringbetts

Ein großer Vorteil dieses Betts ist seine Höhe. Das kommt besonders auch körperbehinderten oder älteren Menschen zugute, denn die Höhe liegt bei mindestens 50 Zentimeter. Diese Höhe erleichtert den Ausstieg aus dem Bett. Außerdem besticht ein Boxspringbett durch den bereits angesprochenen Liegekomfort. Außerdem sind sie auch optisch sehr ansprechend. 

Vorteil von Polsterbetten

Der Vorteil von Polsterbetten ist, dass es unterschiedliche Lattenroste gibt, die auch einen unterschiedlichen Härtegrad haben. Außerdem lassen sich die Kopfteile dieser Betten verstellen. Für Menschen, die gerne vor dem Schlafengehen lesen möchten, ist das ein nicht zu unterschätzender Komfort. 

Polsterbett oder Boxspringbett - Was ist die bessere Wahl?

Das kann nicht allgemein beantwortet werden, denn die persönlichen Präferenzen spielen bei der Auswahl eine wesentliche Rolle. Ein Boxspringbett hat die ausgefallenere Optik, wohin gegen ein Polsterbett recht durchschnittlich wirkt. Das Liegegefühl ist auf einem Boxspringbett wesentlich angenehmer als auf einem Polsterbett. Bei Lattenrosten kann es passieren, dass die Federung zum Rand hin nachlässt. Bei einem Boxspringbett ist das nicht der Fall. Es ist deshalb eine völlig individuelle Sache, auf welches Bett die Wahl fällt.

Wer einen besonders hohen Liegekomfort möchte, der sollte sich für ein Boxsprngbett entscheiden. Außerdem fällt der Ein- und Ausstieg bei einem solchen Bett leichter. Ältere Menschen oder Menschen mit einer körperlichen Behinderung werden dies zu schätzen wissen.

w

powered by proof factor - increase conversions with social proof notifications